Donnerstag, 22. September 2016

Etwas verspätet: Strandtaschen für Norderney



Mein Sohn hatte sich zu Weihnachten Karten für das Cro-Konzert auf dem Summertime Festival auf Norderney gewünscht. Solche Weihnachtswünsche werden natürlich gerne erfüllt, weil ich dann mal wieder auf meine Lieblingsinsel fahren darf.
Und natürlich war das Konzert klasse! Alleine die Tatsache, dass man während des Konzerts aufs Meer sehen kann, ist schon die Tickets wert.
Natürlich durften da auch die passenden Strandtaschen für die anderen Tage am Strand nicht fehlen.
Für den Urlaub zu nähen macht richtig Spaß finde ich.







Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche. LG Regina

Donnerstag, 11. Februar 2016

Eine Tasche für Rom und für meinen Papa

Mein Papa konnte immer alles noch gebrauchen und hat dementsprechend alles aufbewahrt. Ich konnte das früher nie wirklich nachvollziehen. Nachdem er gestorben war, habe ich mit meiner Mutter unter anderem zwei alte Bundeswehrzelte im Keller gefunden. Ich habe mir vorgenommen, als Andenken an ihn, mir eine Tasche daraus zu nähen. Für unsere Romreise habe ich mich endlich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt. Der Zeltstoff ist unheimlich leicht, ziemlich robust und ließ sich super verarbeiten. Ich wollte dazu gerne einen Ledergurt haben, aber da hat meine Maschine sich geweigert. Wir haben hier in Oldenburg am Schloßplatz einen tollen Schuhmachermeister mit einer wunderschönen kleinen Werkstatt, in der Herr Simme Schuhe maßanfertigt. Hier war es kein Problem, einen passenden Ledergurt für meine Tasche machen zu lassen.
Jetzt habe ich meine neue Tasche drei Tage durch Rom getragen, mich gefreut und oft an meinen Papa gedacht.
Der hat bestimmt von oben runtergeguckt und gegrinst, weil seine Tochter auch so einiges noch gebrauchen kann.











Und schnell damit zu RUMS


Schnitt: "Alles drin" von Farbenmix


Dienstag, 22. Dezember 2015

Zwei Wünsche meines Sohnes zum 11. Geburtstag

Als Henry mir sagte, dass er sich zwei selbstgemachte Pullover zum Geburtstag wünscht, habe ich mich sehr gefreut. Er hatte mir vor einiger Zeit erklärt, dass selbstgenähte Kleidung nicht mehr wirklich etwas für ihn ist. Da habe ich mich natürlich gerne wieder an die Arbeit gemacht.Er hatte aber genaue Vorstellungen, wie die Pullover aussehen sollten.Ganz oben auf der Wunschliste stand natürlich der tolle neue Longboard-Sweat von Frau Hamburgerliebe.
Es scheint aber alles seinen Vorstellungen zu entsprechen, denn er hat sich ganz doll gefreut und hat sie ständig an.
Hoffentlich kann ich jetzt wieder häufiger etwas für meinen "Großen" nähen.








Schnittmuster: Henric von ki-ba-doo




Samstag, 2. Mai 2015

Für meinen kleinen Sportler

Meine Jungs kennen die Pakete von Alles-für Selbermacher und dann heisst es: "Mama, ein Nähpaket für Dich".
Die letzten Male waren immer "Mädchenstoffe" darin, also ist so ein Paket für sie natürlich völlig uninteressant. Nur dieses Mal hatte ich einen tollen Fotosprint-Jersey mit Sportmotiv gefunden und einen Hoodie für den Jüngsten genäht.
Der Kommentar meines Sohnes: Der Stoff war in dem Paket? Die Selbermacher wissen aber wirklich was Jungs mögen. Da kannst du ruhig öfter was für uns bestellen. Recht hat er. Ich bin ganz verliebt in den Stoff und der Große möchte jetzt auch so einen Sportpullover. Leider ist er gerade ausverkauft, aber vielleicht gibt es ihn bald wieder.




Schnitt: Henric von ki-ba-doo
Stoff: Alles für Selbermacher und Stoffmarkt

Donnerstag, 1. Januar 2015

Ein Glücksbringer für die Prüfung

Für das Jahr 2015 habe ich mir vorgenommen, mir endlich wieder mehr Zeit fürs Nähen zu nehmen.
Im letzten Jahr gab es viele andere Dinge, die einfach wichtiger waren. Unser Familienzuwachs " Luke", in Form eines Hundesbabies, hat die meiste Zeit in Anspruch genommen. Da gibt es Welpenkurse und Junghundekurse, die Luke und ich mehr oder weniger erfolgreich durchlaufen haben. Im Anschluss muss man als "Neuhundehalter" in Niedersachsen noch eine theoretische und eine praktische Prüfung absolvieren. Das hat mir alles viel Spaß gemacht und Luke und ich haben uns dabei gut kennengelernt. Eigentlich klappt das jetzt ganz gut mit uns Beiden, aber manchmal gehen mit Luke doch gerne mal die Pferde durch und dann gibt es kein Halten mehr. Ich habe ehrlich gesagt, mächtig Panik vor der Prüfung gehabt.
Also habe ich mir am Abend vor der Prüfung einen Leckerlibeutel als Glücksbringer genäht, den ich mir an die Jacke haken kann.
Das scheint geholfen zu haben.Wir haben bestanden. Der Hund hat sich einfach grandios benommen.
Da war sicherlich ein bisschen Glück mit im Spiel, aber vielleicht  haben die Leckerlis aus dem neuen Beutel auch besonders gut geschmeckt.

Und jetzt schnell damit zu RUMS Nr. 1 im neuen Jahr!

Ich wünsche Euch allen ein gesundes, erfolgreiches und nähreiches Jahr 2015!